Was wann wo?

Dauerwerbung
WER PROBT IN FRANKFURT GERADE WORAN?

Bei welchem Chor ist wann ein guter Zeitpunkt für einen Einstieg?
https://www.was-singt-wer-in-frankfurt.de

Reihenweise
KONZERTREIHEN

s. https://www.wolfgang-barina.de/bdh/?page_id=14671

 

Dienstag, 28. Mai, 19.30 Uhr
Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

Birgitta Assheuer & Wolfram Koch lesen
KÄTHE KOLLWITZ – GERHART HAUPTMANN: BRIEFWECHSEL

„Käthe Kollwitz (1867-1945, Grafikerin, Malerin und Bildhauerin) und Gerhart Hauptmann (1862-1946, Dramatiker und Schriftsteller) waren prägende Künstlerpersönlichkeiten des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Ihr Briefwechsel begann nach einer ersten Begegnung in den Jahren 1886/87 und dauerte über 50 Jahre an. Es ist das Zeugnis einer beeindruckenden Künstlerfreundschaft, die dank Dr. Annette Seeler 2021 bei der Büchergilde in vollständigem Umfang erschienen ist.
Parallel dazu feiert das Städel Museum Käthe Kollwitz in einer großen Ausstellung und präsentiert damit die berühmteste deutsche Künstlerin des 20. Jahrhunderts, deren Vielfalt, Sprengkraft und Modernität bis heute beeindrucken …
In Kooperation mit dem Städel Museum anlässlich der Ausstellung „KOLLWITZ“ (bis 9.6.2024).“

Eintritt: Solidarisches Preissystem mit 14 Euro (Förderpreis), 9 Euro (regulärer Preis), 6 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)
https://www.romanfabrik.de/programm/detailansicht/termin/birgitta-assheuer-wolfram-koch-lesen

 

Samstag, 8. Juni, 10-17 Uhr und
Sonntag, 9. Juni, 10-17 Uhr
MAINZ, Adresse bei Anmeldung 

Workshop in englischer Sprache
THE LIBERATED VOICE – THE VOICE THAT LIBERATES
mit Stimm-Meister Kefas Berlin

„Entdecke, erlebe und integriere deine wahre Stimme! Was wäre, wenn deine Stimme deine persönliche Kraft widerspiegeln könnte? Und was, wenn du durch deine Stimme die Energie, die Kraft und das Selbstvertrauen bekommen würdest, um auszudrücken, wer du wirklich bist?
Wir laden dich ein, an diesem transformierenden zweitägigen Workshop teilzunehmen! Stimme und Körper spielerisch schwingend zum Ausdruck kommen zu lassen und Freude, Lachen und tief bewegende Momente mit anderen zu teilen.
Eine belebende und herzerfüllende Selbsterfahrung unter der Leitung des schwedischen Stimm-Meisters Kefas Berlin.
„The Liberated Voice“ ist eine einzigartige Methode, die Kefas Berlin in jahrzehntelanger Arbeit als Leiter von Stimmworkshops, Chorleiter, Schauspiellehrer und in seinen Therapiesitzungen entwickelt hat.“

Näheres hier:
https://www.kefasberlin.se/start/home-english/activities/workshops/the-liberated-voice-germany.html
Anmeldung unter Email andrea_wirth@t-online.de

 

Samstag, 8. Juni 2024, 19 Uhr
Unitarische Freie Religionsgemeinde, Fischerfeldstr 16, 60311 Frankfurt

Ensemble „Welttango“
MARTÍN PALMERI: MISATANGO
Leitung: Martín Palmeri

Eintritt: €20 – Freie Platzwahl
Abendkasse: €25
Tickets unter: info@weltango.de

 

Samstag, 8. Juni, 19.30 Uhr
Dr. Hoch’s Konservatorium, Sonnemannstr. 16, 60314 Frankfurt
Sonntag, 9. Juni, 18 Uhr
Saalbau Bornheim, Arnsburger Str. 24, 60385 Frankfurt

JUBILÄUMSKONZERT
190 Jahre Philharmonischer Verein 1834 Frankfurt
100 Jahre BDLO Bundesverband Amateurmusik Sinfonie- und Kammerorchester
Leitung: Armin Rothermel

  • Johannes Brahms: Akademische Festouvertüre c-Moll
  • Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Karten zu 18 Euro (Schüler/Studenten 8 Euro)
Vorverkauf online bit.ly/phv1834

Hinweis: Der Philharmonische Verein sucht noch Mitspieler in fast allen Registern und insbesondere für die Violine 1 und Kontrabässe.
Mehr

 

Mittwoch, 12. Juni, 20 Uhr
Denkbar, Spohrstrasse 46 A, 60318 Frankfurt

STADTGEFLÜSTER IN MAINHATTAN
Ein ungewöhnlicher Mix aus Late Night-Show, Kabarett, Comedy & Livemusik
Special Guests: Bernd Reisig / Hennie Nachtsheim

Mitwirkende Kabarett: Alexander Bußmann, Moderation : Tim Vollrath- Kühne Comedy : Richi Conte, am Piano : Christoph Aupperle, Gesang : Andrea Montez Paredes, Mitarbeit : Vicky Jellouli

Eintritt 10 € / 8 € ermässigt
Reservierung info@denkbar-ffm.de

https://www.artes-forum.org

 

Samstag, 15. Juni, 16 bis 19 Uhr (Vernissage)
Öffnungszeiten nach der Vernissage s.u.
Galerie A, Asbachgasse / Am Rottland 4, 65385 RÜDESHEIM

Verkaufsausstellung
SAMMLUNG DANIELE BOOS
Werke von Isa Genzken über Gerhard Richter bis Nicole van den Plas

„61 Werke zeitgenössischer Kunstschaffender: Gemälde, Zeichnungen, Fotografien, Grafiken, Keramikobjekte.
Sämtliche Werke können im Rahmen der Ausstellung erworben werden. Der Gewinn wird – im Sinne von Daniele Boos – an Medico International gespendet.

Die Sammlung Boos ist das Ergebnis von rund 25 Jahren Sammelleidenschaft. Daniele Boos (1958-2021) hinterlässt eine einzigartige Zusammenstellung spannender Werke, darunter Arbeiten von:

Aziz & Cucher | Peter Beard | Johannes Bendzulla | Fritz Bezold | Henning Bohl | Daniele Boos | Joachim Böttcher | Martin Colden | Wolfgang Ellenrieder | Gina Lee Felber | Birgit Fischötter | Isa Genzken | Gosbert Gottmann | Angela Hampel | Mathilde ter Heijne | Harald Herrmann | Susanne Kallenbach | Stefan Konrad | Eva Koj | Korpys & Löffler | Uwe Kowski | Jochen Lambrecht | Roger Löcherbach | Bernhard Martin | Peter Piller | Nicole van den Plas | Neo Rauch | Bärbel Reinhard | Mi-Ja Rheu | Gerhard Richter | Rijke & Rooij | Roth & Stauffenberg | Ursula Schulz-Dornburg | Michael Siegel | Thitz | Maude Tutsche | Paloma Varga Weisz | Corinne Wasmuht | Winter & Hörbelt.“

Öffnungszeiten nach der Vernissage:
16.06.2024, 22./23.06.2024 und 29./30.06.2024, jeweils von 12 bis 18 Uhr.

Informationen zur Ausstellung und zu den einzelnen Werken: Email info@asbachgasse.de

 

Samstag, 15. Juni, 20 Uhr (Premiere)
Sonntag, 16. Juni, 20 Uhr
weitere Vorstellungen: 21./22./23./28./29./30. Juni und im Juli, jeweils 20 Uhr
Theater Willy Praml, Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt

Julien Green. DER FEIND
Ein Barock-Thriller

Regie, Dramaturgie, Bühne: Michael Weber
Kostüme: Paula Kern
Lichtdesign: Simon Möllendorf
Regieassistentin: Rebekka Waitz
Dramaturgische Beratung: Florian Schongar
Darsteller*innen: Reinhold Behling, Antoine Deeb, Jakob Gail, Felicitas Gehrmann-Einsporn, Muawia Harb, Birgit Heuser, Sam Michelson, Kamel Najma, Anna Staab.

„1785. Es dauert nicht mehr lange, dann ist Revolution. Der Graf von Silleranges hält alle Fassaden aufrecht. Ein nutzloser Herrscher über armselige Ländereien. Ein jähzorniger Verlierer beim Kartenspiel an eiskalten Winterabenden in den viel zu hohen Sälen seines Schlosses. Ein impotenter Ehemann, der seine Frau Elisabeth vom eigenen Bruder befriedigen lässt. Und jeden Morgen findet er einen seiner Hunde erschlagen im Park.
Über Nacht erscheint Pierre, ein Halbbruder, der Bastard. Der eiskalte Engel, der rücksichtslos Einzug hält in die Abschottung hinter dicken Mauern und der verschworenen Gemeinschaft von ermüdeten Gelangweilten. Die Gräfin verfällt dem bösen Engel und findet durch seinen Leib, durch ihre Hingabe zu ihm, zu sich selbst. Das ist das Aus für das System der Messieurs. Zersetzung der absolutistischen Ordnung – Einzug der Romantik: Das Blöken der Lämmer. An einem Morgen findet man Pierre tot – erschlagen wie die Hunde auf Silleranges.
Der Mörder ist immer der Schäfer.
1785 ist eine kurze Zeitspanne nach 2024 – die Hochsicherheitstrakte kriegen Risse.

Karten zu 20 Euro, erm. 14, 9 und 7 Euro
https://theaterwillypraml.de/julien-green-der-feind-ein-barock-thriller/

 

Sonntag, 16. Juni, 11 Uhr
Theater Willy Praml, Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt

74. Naxos Hallenkonzert
LOVE REACTS ONLY

Rothko String Quartet
Joosten Ellée, William Overcash – Violine
Marc Kopitzki – Viola
Jakob Nierenz – Violoncello
Amelie Schmidt – Rezitation

  • Leoš Janáček: Streichquartett Nr. 2 „Intime Briefe“ (1928)
  • Maddalena Casulana: „Il vostro dipartir“ (1570)
  • Yaz Lancaster: „Neutral Objects“ (2020)
  • Inti Figgis-Vitueta: „love reacts only“ (2018)
  • Jlin Patton: „Little Black Book“ (2018)
  • Julie Zhu: „The Answers“ (2020)
  • Auszüge aus dem Briefwechsel „Wir haben es nicht gut gemacht.“ von Ingeborg Bachmann und Max Frisch.

Karten zu 20/15/10 € (frei wählbar)
s. https://theaterwillypraml.de

 

Sonntag, 16. Juni 2024, 18 Uhr
Lutherkirche, Waldstr. 74, OFFENBACH

Offenbacher Kantorei goes West
MARTÍN PALMERI: MISATANGO

Martín Palmeri – Klavier
Karin Eckstein – Bandoneon
Sonja Grevenbrock – Sopran
Ensemble Tango Sí
Offenbacher Kantorei
Bettina Strübel –Leitung

  • Astor Piazzolla – Milonga del Angel
  • Carlos Gardel – Mi Buenos Aires querido
  • Martín Palmeri: Misatango
  • Martín Palmeri: Misa a Buenos Aires

Eintritt: 15 € (10 € ermäßigt)
Vorverkauf: Stadtinfo OF, Salzgäßchen 1, Offenbach

 

Samstag, 22. Juni, 18 Uhr
Herz-Jesu-Kirche, Rheingauer Str. 21, 65388 SCHLANGENBAD
Sonntag, 23. Juni, 18 Uhr
Segenskirche, Alte Falterstraße 6, 65933 Frankfurt-Griesheim
Sonntag, 30. Juni, 16:30 Uhr
Kirche St. Peter auf dem Berg, Kirchstraße, 65232 TAUNUSSTEIN-BLEIDENSTADT

Chormusik A-Cappella
MUSICA ANIMAM TANGENS
Musik, die die Seele berührt

Swensk Ton
Leitung Andrea Ludewig und Albrecht Bill

„Wir dachten uns: Warum nicht einfach mal über das Singen singen und über die Musik als solche? Wir haben diesmal Stücke zusammengestellt, die uns besonders am Herzen liegen:
In seiner gleichnamigen Komposition Musica Animam Tangens drückt der Komponist Joshua Shank klangvoll aus, dass Musik uns mit einer höheren Macht verbindet. Das Stück Muusika von Pärt Uusberg erspürt in der Musik die Urharmonie – den Klang, der die Seele berührt.
In seinem Earth Song feiert Frank Ticheli die Musik als Zufluchtsort und Trost angesichts von Dunkelheit, Mühen und Schmerz, mit der Krieg und Herrschaft die Erde überziehen.
Musik ist die Freude, die den Geist den ganzen Tag lang singen lässt, heißt es wiederum in Gerald Finzis Lied My Spirit Sang All Day.
Tides of Ocean von Matthew Orlovich erzählt von einer Schiffsreise nach Australien.
Musik ist der Klang, der sich im Ohr festsetzt und durch den Tag begleitet, die Laune steigen lässt – wer kennt das nicht? I sing, you sing von Anders Edenroth besingt humorvoll und beschwingt den Ohrwurm, der sich hartnäckig im Kopf festsetzt und nicht weichen will.“

EINTRITT FREI zu allen Konzerten, Swensk Ton freut sich über Spenden.
Einlass 1 Stunde vor Konzertbeginn. An allen Auftrittsorten gilt freie Platzwahl.

 

Mittwoch, 26. Juni, 18 Uhr
Theater Willy Praml, Waldschmidtstraße 19, 60316 Frankfurt

Buchpremiere
„POESIE, HEIMAT UND POLITIK“
Theater Willy Praml. Theater der Zeit.
Herausgegeben von Wolfgang Schneider
ISBN 978-3-95749-511-2

„Wir feiern mit dem Verlag, dem Herausgeber, den Autor*innen, mit uns selbst und mit dem Publikum. Natürlich gibt es Reden, natürlich wird aus dem Buch gelesen, natürlich gibt es Musik, natürlich gibt es Häppchen und Sekt gibt es sowieso. „Ich war nie in einem Theaterbetrieb, ich war immer frei“, bekundet der Theatermacher Willy Praml.
Matthias Bischoff, Julia Cloot, Eva-Maria Magel, Hanne Seitz, Judith von Sternburg, Kristin Westphal, Autor*innen aus Feuilleton und Wissenschaft beschreiben und reflektieren in ihren Beiträgen fünfzig Jahre dieser Theatergeschichte – fünfzig Jahre einer permanenten künstlerischen Auseinandersetzung mit der sozialen Wirklichkeit.“

EINTRITT FREI
https://theaterwillypraml.de

 

Donnerstag, 27. Juni, 18 Uhr
Saalbau Volkshaus Sossenheim, Siegener Str. 22, 65936 Frankfurt-SOSSENHEIM

Stadteiloper
DIE MAGIE DER MUSIK
mit Kindern der Henri-Dunant-Schule und dem Bridges Kammerorchester
Dirigent: Nicholas Kok

„….Transkulturell-partizipatives Musiktheaterprojekt: Der goldene Schlüssel zur Magie der Musik ist verschwunden. Um ihn zu finden, müssen 180 Grundschulkinder verschiedene Aufgaben bewältigen. Das geht jedoch nur, wenn sie achtsam miteinander sind, sich mit Themen wie Freundschaft und Natur beschäftigen, wenn sie ihre Träume und Wünsche wahrnehmen, verschiedene Rätsel lösen und miteinander singen, tanzen und musizieren. Magische Pakete mit Buchstaben kommen auf die Bühne, magische Instrumente werden vorgestellt und eine unbekannte Stimme erklingt immer wieder mit neuen Aufgaben…
Das Musiktheaterstück wurde gemeinsam mit den Grundschulkindern entwickelt.“

https://bridges-kammerorchester.de/veranstaltungen/juni-2024/bridges-kammerorchester-die-magie-der-musik/

 

Samstag, 29. Juni, 20 Uhr
Gallus Theater, Kleyerstr. 15, 60326 Frankfurt

„Der Chor Frankfurt“ nimmt sich Zeit:
HAVE A GOOD TIME
Leitung: Michael Weber

„Alles hat seine Zeit. Zeit zum Lachen, Zeit zum Trauern, Zeit des Geborenwerdes und die Zeit des Abschieds. Gute Zeiten, schlechte Zeiten, in welcher Zeit leben wir eigentlich? Mit dieser Frage beschäftigt sich »Der Chor« in seinem aktuellen Programm. Dazu hat er bekannte und weniger bekannte Lieder aus dem Barock, der Romantik, Pop und Jazz zusammengestellt.
Seit über 30 Jahren überraschende Klangmischungen und ein genreübergreifendes Repertoire: »Der Chor Frankfurt« arbeitet an der Verbindung von sängerischen Herausforderungen und Spaß an der Musik. Schon seit der Gründung 1990 durch Wolfgang Barina steht der Chor für ungewöhnliche Inszenierungen mit qualitativem Anspruch. Dabei reicht die Liedauswahl von Barock und Klassik über Jazz bis hin zu Chansons und modernen Pop-Songs.“

Karten zu 18, erm. 12 Euro
http://www.gallustheater.de/2024/06/goodtim.php

 

Mittwoch, 3. Juli, 20 Uhr
Denkbar, Spohrstrasse 46 A, 60318 Frankfurt

Szenische Lesung
DIE WIEDERBELEBUNG DER PAULSKIRCHE
Eine Satire von Alexander Bussmann

„Im Rahmen der Neuaufstellung der Paulskirche sucht die Stadt Frankfurt per Ausschreibung eine Konzept für das Haus der Demokratie. Auch die Denkfabrik “Demokratie-Do-It-yourself“ bewirbt sich. Doch bereits beim ersten Brainstorming im Ambiente eines Gewächshauses kommt es zu heftigen Kontroversen im Team. Mittendrin der Papagei Mike. Die Story hat einen realen
Hintergrund. Seit einer gefühlten Ewigkeit berät sich eine Expertenkommission, mit Prominenz gespickt, über das Haus der Demokratie in Frankfurt und ist bisher noch nicht zu konkreten Ergebnissen gekommen.“

Eintritt 10 € / 8 € ermässigt
Reservierung info@denkbar-ffm.de

https://www.artes-forum.org

 

Freitag, 5. Juli, 19.30 Uhr
Galerie DAS BILDERHAUS, Hermannstr. 41, 60318 Frankfurt

BILDERHAUSMUSIK
Pop/Jazz/Blues/Latin:
Claudia Lemperle (Gesang)
Andy Simon (drums & percussion)
Daniel Tochtermann (Gitrarre und Gesang)

Weitere Termine:

  • Freitag, 12.07.24, 19:30 Uhr
    LÉZARDE JAZZ, minimal global chamber music
    Anka Hirsch (Violoncello, Gesang), Kasia Kadtubowska (Perkussion, Gesang)
  • Freitag, 18.08.24, 19:30 Uhr
    BLUES: „Down Home Percolators“
    Klaus Mojo Kilian (Gesang, Bluesharp, Git.), Bernd Simon (Gesang, Fingerpicking-Gitarre)
  • Freitag, 6.09.24,19:30 Uhr
    CROSSOVER: „Swing Easy Trio“
    Martin Hertel (Akkordeon), Matthias Kraft (Tuba), Frank Binder (Sopran-Saxophon)

EINTRITT FREI, Spenden
Weitere Termine bis Ende September s. https://www.das-bilderhaus.de/veranstaltungen/

 

Sonntag, 7. Juli, 19.30 Uhr
Galerie DAS BILDERHAUS, Hermannstr. 41, 60318 Frankfurt

Sommerausstellung 2024
BILDER UND SKULPTUREN
Jugendliche der Jugend-Kultur-Werkstatt Falkenstein:
Ilona Metscher, Gabriele Nold, Reda Richter, Alejandra Vargas, Claudia Weber, Ursula Zepter

Öffnungszeiten:
Sonntags von 12 – 14 Uhr
Montags von 16 – 19 Uhr und nach Vereinbarung

Während der Sommerausstellung finden BILDERHAUSKONZERTE im Garten der Galerie statt.
Einzelheiten s. Website https://www.das-bilderhaus.de

 

Donnerstag 18. Juli, ganztägig (Ausstellung bis 6. Oktober)
Palmengarten, Eingänge Siesmayerstraße 63 und Palmengartenstraße, Frankfurt

Jahresausstellung
VERSPIELT?
Roulette mit der Insekten- und Pflanzenwelt

„Insekten sind unersetzlich. Doch ihre Zahl und Vielfalt nimmt rapide ab. In seiner Jahresausstellung „Verspielt? – Roulette mit der Insekten- und Pflanzenwelt“ widmet sich der Palmengarten der ökologischen Bedeutung von Blüten und Bestäubern. Entlang eines vielseitigen Parcours durch das Freiland, das historische Palmenhaus und die Galerien veranschaulichen dreißig Künstler:innen mit Metallskulpturen, Videoanimationen, Klangkunst, Fotografie, Malerei und anderen Medien unsere Abhängigkeit von Insekten und Pflanzen sowie deren unvergleichliche Schönheit. Die Besucher:innen dürfen sich auf ein einzigartiges Kunsterlebnis freuen.“

Unter den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern: Vroni Schwegler